L1080738.jpg

Nah am Wasser gebaut!

Ganz ehrlich, wenn die Sonne den Mühlenteich silbrig funkeln lässt und ein Schwanenpaar für sanfte Wellen sorgt - ja, dann muss man schon ganz schön mit den Augen blinzeln, um nicht doch eine kleine Träne der Verzückung rauszudrücken. Dieser Ort hat selbst für uns, nach vielen Jahren, kein Stück seines besonderen Liebreizes verloren. Und es gibt hier so viel tolle Natur zu entdecken. Der Mühlenteich und der Wohldorfer Wald sind da das Naheliegenste, aber auch der Duvenstedter Brook bietet jedem Naturfreund unzählige Highlights. Und da gilt besonders: Egal wie das Wetter ist, die Natur verwöhnt hier jeden Besucher mit ganz einmaligen Momenten. Spazieren Sie hier ruhig mal etwas rum. Das macht übrigens auch Appetit.

L1080612.jpg
DieMühle Logo.png

Wohldorfer Wald

Direkt von der Mühle in den Wald.

Vor dem Besuch oder als Verdauungsspaziergang – der Wohldorfer Wald liegt wirklich direkt vor unserer Haustür. Er ist der größte Laubwald Hamburgs mit 278 Hektar Waldgebiet und steht seit 1980 unter Naturschutz.

Er gilt auch als das älteste Forstrevier Hamburgs und kann seit 1770 auf Spazierwegen durchwandert werden.Früher gab es hier sogar mal eine legendäre Bimmelbahn. Schade, dass die nicht mehr fährt. Aber dafür sind jetzt ja die E-Bikes da.

 

Duvenstedter Brook

Moor, Heide und die Hirschbrunft locken.

Das mit 780 Hektar zweitgrößte Naturschutzgebiet Hamburgs gehörte früher zu Duvenstedt und steht bereits seit 1939 unter Naturschutz. 
 
Kaum ein Naturschutzgebiet in Hamburg ist so abwechslungsreich und die Heimat so vieler Tier- und Pflanzenarten wie der Duvenstedter Brook.

Wir empfehlen festes Schuhwerk, dann können Sie auch außerhalb der Brut- und Setzzeiten die kleinen Stichwege erkunden.
 

Impressionen aus der direkten Nachbarschaft:

L1080785.jpg